Pneumokokkenimpfung

Mit der Pneumokokken-Impfung kann ihr Kind ab dem 3.Lebensmonat gegen weitere gefährliche Erkrankungen geschützt werden.

Welche Krankheiten werden durch Pneumokokken verursacht ?
Die Pneumokokken-Bakterien sind eine der häufigsten Ursachen für schwere Erkrankungen bei Kindern. Mindestens 800 Kinder bis 5 Jahre sind in Deutschland pro Jahr davon betroffen und besonders häufig trifft es die Kinder unter 2 Jahren. Besonders gefährlich ist dabei die Meningitis (Hirnhautentzündung) bei etwa 170 Kindern pro Jahr und die mit einer Sepsis (Blut-vergiftung) einhergehende schwere Lungenentzündung. Etwa 20 Kinder sterben an dieser schweren Pneumokokken-Infektion pro Jahr, 24 überleben nur mit einem schweren Hirnschaden und 21 behalten einen schweren Gehörschaden. Pneumokokken sind aber auch für über 30% der Mittelohrentzündungen verantwortlich und verursachen Nasennebenhöhlen-Entzündungen, die manchmal ebenfalls schwere Folgen haben können. Pneumokokken-Infektionen sind zwar mit Antibiotika zu behandeln, bei schweren Infektionen kommt aber die Behandlung nicht selten zu spät. Ein Problem ist auch die zunehmende Unempfindlichkeit (Resistenz) der Pneumokokken gegen die üblichen Antibiotika.

Wie viele Krankheiten kann man mit der Impfung verhindern ?
Mit der Impfung lassen sich 88% der Hirnhautentzündungen durch Pneumokokken und insgesamt 80% der schweren Pneumokokken- Infektionen bei Kindern unter 2 Jahren verhindern. 34% weniger durch Pneumokokken verursachte Mittelohrentzündungen, das ergibt immerhin 100.000 bis 200.000 daran erkrankte Kinder unter 5 Jahren weniger pro Jahr in Deutschland.

Wie gut wird der Kinder-Impfstoff gegen Pneumokokken vertragen ?
Wie alle modernen Impfstoffe so wird auch der neue Pneumokokken Konjugatimpfstoff sehr gut vertragen und es kommt nur selten zu ungefährlichen Nebenwirkungen wie Unleidlichkeit, Appetitmangel, Schläfrigkeit und Fieber, das nur sehr selten über 39 Grad lag.
Seit Februar 2000 ist der Impfstoff in den USA bereits im Handel und mehrere Millionen mal verimpft worden ohne dass schwerere Nebenwirkungen aufgetreten wären. Er wird dort für die Grundimpfung für alle Säuglinge ab dem 3.Lebensmonat empfohlen.

Wird die Impfung von der Krankenkasse bezahlt ?
Bis zum vollendeten 2. Lebensjahr übernehmen die Krankenlassen die Kosten für diese Impfung, danach gilt diese Impfung als IGeL-Leidstung und muss bezahlt werden.

Ist die Pneumokokken-Impfung auch für mein Kind zu empfehlen ?
Da eine Infektion auch bei einem sonst gesunden Kind wie oben beschrieben zu einer schweren Erkrankung oder gar zu einer Behinderung oder zum Tod führen kann, empfehle ich Ihnen, Ihr Kind mit dieser gut verträglichen Impfung dagegen zu schützen.

Was kostet die Impfung mit dem neuen Pneumokokken-Konjugatimpfstoff ?
Pro Impfung müssen Sie für den Impfstoff ca. 65-80 Euro bezahlen, dazu kommen die Kosten für die Impfung nach der Gebührenordnung für Ärzte.
 

Achtung, beachten Sie bitte unsere Praxisschließzeiten und Termine!
mehr…
Direkt-Verweise:
Startseite
Verwandte Themen:
Unser Team

Kontakt:

In unseren Sprechzeiten können Sie uns telefonisch kontaktieren.

Tel: 03379 372521
Fax: 03379 370331
mail@praxisaugustin.info

Archiv
In diesem Bereich finden Sie ältere Newstexte
mehr…