Asthma bronchiale

neue Möglichkeiten der Diagnostik – verbesserte Behandlung


NO-Messung

Asthma ist eine chronisch entzündliche Erkrankung der Atemwege, beeinflusst durch genetische Faktoren und Umwelteinflüsse. Bei Asthma steht die chronische Atemwegsentzündung im Zentrum der Entstehung der Erkrankung. Anhaltender Husten ist oft bei Kindern das einzige Symptom dieser Erkrankung und wird daher von Eltern oft als „anhaltende Erkältung“ fehl eingeschätzt.

Das Hauptziel der Asthma-Behandlung ist die Entzündungshemmung. Diese wird medikamentös durch die Gabe von antientzündlichen Medikamenten erreicht (DNCG, inhalative Cortisonpräparate, wie Flutide, Singulair etc.) 

Klinische Symptome wie Husten, pfeifende Atmung und/oder Atemnot und die Untersuchung mittels Lungenfunktionstestung geben nur indirekt und mit zeitlicher Verzögerung Aufschluss über den Entzündungszustand der Atemwege. 

Invasive Untersuchungstechniken (z.B. Bronchoskopien und Untersuchungen der Bronchialschleimhaut) liefern zwar direkte und genaue Hinweise auf die Entzündung des Bronchialsystems, sie sind aber für den Praxisalltag eine Kinderarztpraxis ungeeignet. Diese Lücke in der Diagnostik und Therapiesteuerung von Asthma kann neuerdings- und jetzt auch in unserer Praxis, geschlossen werden. Es gibt eine neue Möglichkeit zur Bestimmung der Entzündungsaktivität in den Bronchien der Kinder (und Erwachsenen), es ist die Bestimmung des ausgeatmeten Stickoxids (NO) als unspezifischer, direkter Entzündungsparameter.
Stickstoffmonoxid ist ein wichtiges Molekül bei den komplexen Abläufen der Entzündungsreaktion in den Bronchien. 

Die Bestimmung des ausgeatmeten Stickstoffs mit dem neuen NIOX-MINO Gerät der Fa. Aerocrine/Schweden ist nun auch in unserer Praxis möglich und erlaubt eine nicht belastende und schmerzfreie Bestimmung des entzündlichen Geschehens im Bronchialsystem. Die Untersuchung ist schnell, patientenfreundlich, beliebig wiederholbar und liefert sofort das Ergebnis. Mit Hilfe eines kleinen Animationsprogramms können Kinder in der Regel bereits ab dem 6. Lebensjahr nach der standardisierten Einfachatemzugmethode (nach tiefer Einatmung durch das Mundstück 10 Sekunden lang mit einem niedrigen Atemfluss – 50ml/Sek. – ruhig gleichmäßig ausatmen) untersucht werden. 

Die neue Untersuchungsmöglichkeit ist im klinischen Krankheitsmanagement von Asthma sehr wertvoll durch:

1. die bessere Einschätzung der entzündungshemmenden Therapie bezüglich der Wirksamkeit und der Dosierungsanpassung
2. die bessere Einschätzung der Krankheitsaktivität
3. die Voraussage einer akuten Verschlimmerung der Krankheit
4. die Hilfestellung bei der Diagnose und Differentialdiagnose der Krankheit
5. die Feststellung von Asthmavorstadien (chronischer Schnupfen, Neurodermitis) im Hinblick auf einen bevorstehenden so genannten Etagenwechsel (RhinitisàAsthma) oder Organwechsel (Neurodermitis àAsthma)

Seit September 2006 sind wir kinderpneumologische Schwerpunktpraxis und DMP – Praxis der Ebene 2 

Wir führen durch:
1. Spirometrien (kleine Lungenfunktionsuntersuchungen)
2. Bodyplethysmografien (große Lungenfunktionsuntersuchungen)
3. NO Messungen
4. Pulsoxymetrien
5. Rhinomanometrien
6. allergologische Diagnostik mit Bestimmung der IgE Antikörper und RAST Klassen, PRICK-Testungen, nasaler Provokation
7. Asthmaschulungen
8. Betreuung von Patienten im DMP (Desease Management Program)

 

Achtung, beachten Sie bitte unsere Praxisschließzeiten und Termine!
mehr…
Direkt-Verweise:
Startseite
Verwandte Themen:
Unser Team

Kontakt:

In unseren Sprechzeiten können Sie uns telefonisch kontaktieren.

Tel: 03379 372521
Fax: 03379 370331
mail@praxisaugustin.info

Archiv
In diesem Bereich finden Sie ältere Newstexte
mehr…