QMS: Der schwere Anfang

Oh man, ich kann kaum noch glauben, dass wir durch diese erste Phase durchgekommen sind, -aber wir sind!

Nachdem ich die ganz grobe Orientierung gab, was so die ersten Aufgaben sein sollten, begann meine QM Beauftragte erst einmal durch vorsichtiges Herangehen mein Personal mit „ins Boot“ zu ziehen. Schwierig, denn es galt erst einmal bisher nicht benötigte Freiräume für QM Sitzungen in der Arbeitszeit zu schaffen und Motivationsanreize für Mehrarbeit zu geben. Hilfreich dazu war eine gemeinsam besuchte Fortbildungsveranstaltung zum QMS, in der der Chefarzt der Reha-Klinik voller Enthusiasmus von seinen Ergebnissen und dem motivierten Verhalten seines Personals berichtete. Ich denke, diese Veranstaltung war der Durchbruch im Denken meiner Mitarbeiterinnen, die von nun an verstanden hatten, dass es sich nicht um eine neue Pseudoidee von mir handelte, sondern QMS in der Arztpraxis zwangsläufig ein wichtiger Bestandteil zukünftiger Bemühungen sein wird.

Unser erstes Thema war „Sauberkeit und Reinigung in der Praxis“, ein von allen ungeliebtes Thema und oft Grund von Beanstandungen. Wir trafen auf die unterschiedlichsten Reaktionen wie Ablehnung, Opposition, Zweifel und Ignoranz und es war sicher eins der schwierigsten Themen für meine QM Beauftragte. Die ersten Zusammenkünfte fanden ohne mich statt und hatten das Ziel, lediglich erst einmal die Mitarbeiterinnen zu sensibilisieren. Alle sollten mal richtig „meckern und Dampf ablassen“ können, sollten lernen, über ein vorgegebenes Thema zu reden, es zu erarbeiten. Ich weiß nicht mehr, wie viele Reinigungspläne aufgestellt, ausprobiert und wieder verworfen wurden. Ich denke, es dauerte 3-6 Monate, bis der scheinbar „perfekte Plan“ geboren wurde. Naja, und schließlich resultierte aus unseren ersten Bemühungen eine der großen Errungenschaften des QMS für meine Praxis, die Einführung einer täglichen, gewollten Frühbesprechung mit allen anwesenden Praxismitarbeiterinnen, – jeden Morgen 30 Minuten vor Sprechstundenbeginn! Schluss mit small talk, Schluss mit Klebezetteln! Wir sitzen zusammen und besprechen den bevorstehenden Sprechstundentag, anliegende Aufgaben oder manchmal auch einfach nur das Fernsehprogramm des letzten Abends, schließlich sind wir ja alles Frauen!

Es ist zu einer täglichen Selbstverständlichkeit geworden, genauso, wie unsere 14- tägigen einstündigen QM Sitzungen.

Weiter zum 5. Teil: Wir redeten, planten und fingen ganz klein an
 

Achtung, beachten Sie bitte unsere Praxisschließzeiten und Termine!
mehr…
Direkt-Verweise:
Startseite
Verwandte Themen:
Unser Team

Kontakt:

In unseren Sprechzeiten können Sie uns telefonisch kontaktieren.

Tel: 03379 372521
Fax: 03379 370331
mail@praxisaugustin.info

Archiv
In diesem Bereich finden Sie ältere Newstexte
mehr…